079 596 56 08 Jennifer Meyer-Metzger info@delfine-heilen.ch

«Ich muss noch…….»

«Ich sollte mal wieder….»

Solche Satzanfänge kennst du bestimmt auch. Hast du dich schon mal gefragt:

«Will ich noch….?»

«Kann ich mal wieder……?» oder «Will ich mal wieder….?»

Kannst du den Unterschied spüren, wenn muss und sollte mit will und kann ausgetauscht werden?

In der spirituellen Szene begegne ich hin und wieder Menschen, die dem müssen und sollen folgen, ohne sich dessen bewusst zu sein. So sind diese Menschen der Meinung, dass sie bspw. meditieren müssen, weil es zum spirituell sein einfach dazu gehört. Sie hinterfragen sich nicht, ob sie meditieren wollen.

Es gibt auch Menschen, die meinen, dass sie gesünder essen müssen, weil uns dies ja irgendwo im Leben schon mal gesagt wurde.

Dasselbe ist mit dem Sport treiben: «Ich sollte mehr Sport treiben.» Das hast du entweder schon selber mal gedacht oder von einer anderen Person gehört.

Ich frage dich: «Musst du mehr Sport treiben oder willst du mehr Sport treiben?»

«Möchtest du gesünder essen?»

«Willst du meditieren?»

WER sagt uns, was wir müssen/sollen?

  1. Ist es der Kopf? Er ist das Körperteil, das sich im Stehen an höchster Stelle befindet. Daher ist der Kopf der Meinung, dass er im alleinigen Recht ist und bestimmen muss. Und wir sind schon wieder beim Müssen, merkst du es?
  2. Sind es unsere Erwartungen an uns selber? Und woher kommen denn diese Erwartungen und Ansichten? Sie stammen aus unserer Lebensgeschichte und sind in der Kindheit, teilweise sogar bereits im Mutterleib, entstanden. Es sind unbewusst Glaubenssätze gebildet und übernommen worden, die unsere heutigen Denkmuster und Verhaltensweisen beeinflussen.
  3. Oder ist es eine Ansicht unserer Gesellschaft an uns Menschen?

Frage dich innerlich: Mache ich etwas, damit ich in das Bild der Normalität der Menschheit passe oder tue ich es, weil ich es wirklich von Herzen will? Wenn ja beim Letzteren, warum will ich es?

Ein Beispiel mit dem Job, wenn du einen Neuen willst:

Will ich einen neuen Job? Ja, will ich. Warum will ich einen neuen Job? Welches Gefühl entsteht in mir, wenn ich mir vorstelle, dass ich einen neuen Job habe?

Oder noch interessanter!

Frage dich: Muss ich arbeiten? Warum muss ich das? Ist es nicht viel schöner, wenn du sagen kannst, ich will arbeiten? Wie fühlt sich das für dich an?

Wenn du müssen/sollen ersetzt durch wollen/können kommen wir dem Herzbereich schon bedeutend näher.

Das Leben hier auf Erde ist freiwillig. Niemand sagt in Wahrheit, dass wir etwas müssen. Hinter müssen und sollen sind viele Glaubenssätze verborgen. Wenn du diese im Ursprung erkennst und die negativen Gefühle, die sich daraus ergeben haben, auflösen kannst, wird sich dir ein neuer Weg aufzeigen. Dieser wird dir mehr Leichtigkeit und Freude schenken.

Dieser Blog soll dich daran erinnern vermehrt auf das Bewusstsein deiner Wortwahl zu achten!

Jennifer Meyer-Metzger