079 596 56 08 Jennifer Meyer-Metzger info@delfine-heilen.ch

Die laut ausgesprochene Affirmation «ich fühle mich wertvoll» zeigt ihre Wirksamkeit, wenn du dich mit ihr auf den Grund begibst.

Affirmationen sind selbst-bejahende, kraftvoll, formulierte Worte zur Unterstützung unseres wahren Seins.

«Ich fühle mich wertvoll» ist aus dem Leben gegriffen

Das Thema Selbstwert war an meinen Seminaren «Herzöffnung und Ahnen-Heilung mit Delfin-Energie» im September 2020 bei allen Teilnehmerinnen (unabhängig voneinander) aktuell. Jede von uns, inkl. ich, war die Tage davor über verschiedene Impulse an dieses Thema geführt worden. Ich wusste, dass dies mein nächster Text zum Schreiben sein wird.

Was heisst wertvoll?

Ich nehme das Wort auseinander und komme auf «Wert» und «voll». Wertvoll bedeutet also «voller Wert». Sich den vollen Wert geben.

Selbstwert: Sich selber einen Wert geben. Sich selber wahrnehmen. Sich selber wertschätzen. Sich selber als wichtig fühlen.

Wie entsteht der Selbstwert?

Ein Baby, dessen Energie noch sehr im feinstofflichen Bereich verankert ist, ist mit dem göttlichen, wahren Sein noch tief verbunden. Es fühlt sich von gesunder Natürlichkeit wertvoll und wichtig. Wenn es weint und schreit kümmern sich die Eltern um das Baby. Sie geben ihm die Aufmerksamkeit und die Wichtigkeit. Das Kind lernt, dass es den Eltern wichtig ist. Aufgrund dieser Wichtigkeit richtet es nach und nach sein Leben aus. Wenn wir uns nun in dieses Baby versetzen, das die Wichtigkeit von den Eltern bekommt: Was denkst du passiert mit seinem Selbstwert, wenn die Eltern dem Kind die Aufmerksamkeit nicht geben können? Hier ist der springende Punkt. Das Baby fragt sich unbewusst, ob es nun nicht wichtig ist. Es entstehen Gefühle, die es an seinem Selbstwert zweifeln lassen. Natürlich fragt sich das Baby dies nicht alles so, wie ich es hier schreibe. Doch unbewusst, im feinstofflichen, emotionalen Bereich sind solche Erfahrungen fühlbar abgespeichert. Sie beeinflussen das Leben komplett.

Der Wert von Grund auf

Wir tragen das Gefühl wertvoll zu sein in unserem Herz. Auf unserer gesamten Lebensreise vom Baby zum Erwachsenen – bedingt durch unsere menschliche Entwicklung – bleibt dieses Gefühl oft auf der weiten Strecke. Es findet sich schlussendlich in der Wichtigkeit über

  • unsere Ursprungsfamilie (War sie angesehen oder nicht?)
  • Schulnoten (Kinder und Jugendliche)
  • Beruf und Einkommen (Wieviel verdiene ich und ist mir das genug oder hätte ich mehr verdient?)
  • unseren Namen (Was bedeutet er?)
  • unsere Herkunft (Aus welchem Land stammt meine Familie und ist dieses Land und die Kultur bei den Menschen beliebt?)
  • und vielem mehr

So verlieren wir nach und nach den wahren Wert. Wir verlernen ihn und uns zu spüren. Die Herzverbindung wird unterbrochen. Wir beginnen das Gefühl des Selbstwertes über Definitionen im Aussen zu suchen. Es ist mit folgenden Themen verstrickt:

  • Selbstliebe

Affirmation: «Ich liebe mich, so wie ich bin».

Frage an dich: Ist das wirklich so in deinem Herzen spürbar? Oder gehst du mit dieser Eigenliebe hart ins Gericht?

  • Dankbarkeit

Fragen an dich: Wofür bist DU DIR dankbar? Fühlst du diese Dankbarkeit im Herz?

  • Selbstvertrauen

Affirmation: «Ich vertraue mir».

Fragen an dich: Ganz sicher? Fühlst du dich darin nicht unsicher?

  • Deine eigene, persönliche Lebensgeschichte

Es sind Erfahrungen im Leben, die einen Einfluss auf unseren Selbstwert haben.

Warum ist der Selbstwert für uns wichtig

Um zu erkennen, wer wir wirklich sind. Um unser Seelen-Potenzial zu leben, unsere Aufgabe auf dieser Erde wahrzunehmen. Für unsere Wahrheit.

Folgen wir einem Seelenplan haben wir eine Seelen-Aufgabe auf dieser Erde. Das gibt uns einen wichtigen Nutzen. Wenn wir uns nutzlos fühlen, fehlt uns der Sinn im Leben und wir haben das Gefühl nicht mehr gebraucht zu werden. Der Selbstwert hilft uns all dies zu finden und uns einen Raum zu geben, für uns einzustehen.

Warum «suchen» wir den Wert im Aussen?

Weil uns das Selbst-Bewusst-Sein fehlt. Das Vertrauen in uns, in andere, in die Welt. Wir haben im Laufe unserer Zeit schmerzliche Seelen-Erfahrungen gemacht und daraus Glaubenssätze gebildet oder diese von unseren Ahnen übernommen.

Wenn wir unser Selbst-Bewusst-Sein entwickeln, führt uns das zu einem gesunden Selbstwert, der in keiner Weise mit Egoismus in Verbindung steht. «Ich fühle mich wertvoll» ist ein inneres Ja-sagen zu sich, mit seinen Schwächen und Stärken!

Gib dir den Wert, der sich für dich stimmig anfühlt. Du findest ihn nicht auf einer Skala von 1 – 10. Dein Wert muss nicht mit dem Wert, den andere dir im Aussen mit ihrem Verhalten dir gegenüber vermitteln, übereinstimmen. Mache deinen Selbstwert nicht von anderen abhängig. Geh auf eine gefühlte Entdeckungsreise zu deinem Selbstwert. Es ist deine Reise. Es ist Zeit für diese Reise.

Von: «Ich will wertvoll sein.» → Über: «Ich bin wertvoll» → Zu: «Ich fühle mich wertvoll»

Abschluss-Übung: Tanze deinen Selbstwert! Bring dieses Gefühl über deinen Körper zum Ausdruck!

Viel Freude dabei!

Jennifer Meyer-Metzger