079 596 56 08 Jennifer Meyer-Metzger info@delfine-heilen.ch

Natürlich wurde mir an letztem Silvester für dieses Jahr ausdrücklich ein gesundes, neues Jahr gewünscht. Weitaus viel mehr als dies in anderen Jahren der Fall war. Das ist mit Sicherheit auch auf die Corona-Situation zurück zu führen.

Doch irgendwann fragte ich mich, was mit «gesund» gemeint ist.

Gesund sein bedeutet für viele von uns, dass wir nicht krank sind/werden: keine Erkältung, keine Grippe, kein Fieber usw. haben/bekommen.

Aber hat gesund wirklich nur damit zu tun, dass wir körperlich nicht krank werden? Oder steckt da nicht viel mehr dahinter?

Gesund sein bedeutet, wenn ich es ganzheitlich betrachte, weitaus mehr als, dass wir körperlich nicht krank sind. Damit wir gesund sind und bleiben, braucht es ein Leben mit Herz (und Verstand). Über die Herzverbindung geraten wir in Berührung mit unserem wahren Selbst. Und im Wahrnehmen darin – also dem Hinfühlen im Herz-Bewusstsein – können wir intuitiv fühlen, was stimmig für uns ist.

In dieser Auseinandersetzung tauchte bei mir innerlich die Frage auf: «Was ist gesund für mich?» Dies im Sinne von «Was tut mir gut? Was stärkt mich? Was ist stimmig für mich?»

Ich bin verschiedene Themen in meinem Leben durchgegangen und habe hingespürt. Situationen, bei denen ich das Gefühl hatte, dass sie für mich nicht gesund sind, habe ich verändert, so dass ich mich wohl fühle. Menschen, bei denen ich das Gefühl hatte, dass sie für mich nicht mehr gesund sind, habe ich mich entweder innerlich oder äusserlich verabschiedet. Gegenstände habe ich weg geworfen oder verschenkt.

Eine gesunde Basis fürs Leben heisst auch, dass wir uns und unseren Körper einerseits regelmässig entschlacken und andererseits regelmässig energetisch reinigen, indem wir z.B. eine Aura oder Chakra-Reinigung machen. Somit lösen wir uns von belastenden Energien, die uns nicht gut tun und auf längere Zeit schädlich sind. Das macht glücklicher und freier und gibt uns ein gesundes Selbst-Bewusst-sein. Auch wenn ich noch erwähnen möchte, dass etwas loszulassen durchaus auch traurig machen kann. Doch auch Tränen gehören zum Reinigungsprozess und sind schlussendlich gesund, weil sich Emotionen transformieren können. Das gibt unserem emotionalen Körper ein gesundes Selbstwertgefühl. Etwas, das uns gut tut, gibt uns ein Wohlgefühl und bedeutet ein Weg zur Heilung.

In diesem Sinne: gesunde Grüsse

Jennifer Meyer-Metzger